Glückstag

Glückstag

Glückstag ist ein Kurzfilm. In unter 3 Minuten wird die Geschichte einer Frau erzählt, die darin endet, dass sie ihren Mann mit Glassplittern im Tomatensaft umzubringen sucht.

Es ist ein Stummfilm, in Farbe. Wenn auch entsättigt, mit einem Fokus auf grün und rot. Der Film ist in zwei Tagen in meiner alten Kölner WG entstanden.

Das Drehteam bestand aus Moritz Esser (Kamera), Christopher Tworuschka, Simone Knappe (Ton) und mir (Regie und Produktion). Die Schauspieler waren Nadine Teichmann (Sie) und Felix Meyer (Er). Das Buch stammt von Ingrid Warnke-Kaltenegger. Weiter haben uns Ralph Striebinger (Schnitt), Valentin Hezer (Musik) und Michael Erbach (Design der Schrifttafeln / Abspann) unterstützt.

Glückstag ist ein No-Budget Film.

Er lief 2010 auf dem Bielefelder Kurzfilmfestival im Abendprogramm.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>